Jetzt ist wieder Vergiftungssaison!

Ob aus Unwissenheit oder mit Absicht ist schwer zu sagen. Aber jetzt werden die Gärten winterfein gemacht und der Heckenschnitt landet auf der nächsten Weide. Ganz oben auf der tödlichen Hitliste sind Buchs, Eibe, Liguster und Lebensbaum.

Da hilft nur eines: Tägliche Weidekontrolle, bevor die Tiere rauskommen!

Vorsicht Grünschnitt

Der Garten ist sauber und die Fahrt zum Recyclinghof gespart. CO2- Bilanz stimmt – Pferd tot.

Zu Beginn der Weidesaison sollten Pferdehalter sehr sorgfältig die Weiden und deren Randbereiche kontrollieren. Nicht selten haben Gartenbesitzer ihren Gärten zu Ostern aufgehübscht und entsorgen ihren Grünschnitt gerne auch mal auf oder neben den Pferdeweiden. „Die Pferde werden schon ihren Spaß dran haben und ich bin es los“, so denken die Nachbarn und haben nicht einmal ein schlechtes Gewissen. Dass die auf dem Foto dokumentierte Entsorgung mit Leichtigkeit ein Pferd umbringt, macht deutlich, wie sorgfältig die Weidekontrolle durchgeführt werden muss.